Karibik JournalDie Karibik entdecken


Anguilla: Paradies für Sonnenanbeter und Taucher

  • Länderinformationen von Anguilla

     
    • Hauptstadt: The Valley
    • Einwohnerzahl: ca. 15.000
    • Fläche: 96 km²
    • Zeitzone: UTC -4
    • Währung: Ostkaribischer Dollar
    • Telefonvorwahl: +1 (264)
    • Aktualisiert im Mai 2013
Grunge-Flagge Anguilla (Britisches Überseegebiet)

Die kleine tropische Insel “Anguilla” gehört durch seine weißen Sandstrände, der türkisblauen See sowie seinen umfangreichen Artenbestand an Meeresgeschöpfen und Vögeln zu den schönsten und beliebtesten “Inseln über dem Winde” in der Karibik.

Mit seinen vielen kleinen und zum Teil verlassenen traumhaft schönen Nachbarinseln bietet das britische Überseegebiet des Vereinigten Königreiches Urlaubern und Sportlern einen beeindruckenden Ausblick sowohl über als auch unter Wasser.

Von den Ureinwohnern einst “Malliouhana” genannt, bezeichneten die ersten Kolonisten die Insel aufgrund seiner aalförmigen Gestalt zu spanisch “Anguilla”. Durch die Seefahrten von Kolumbus bemerkt, wurde die Insel erst seit 1650 von Engländern und Iren besiedelt und kolonisiert. Die sehr flache auf Kalkstein und Korallen basierende tropische Insel östlich von Puerto Rico und nördlich von Saint Martin misst einen Umfang von nur 91 Quadratkilometern.

Anguilla ist umgeben von sehr vielen noch kleineren und unbewohnten Inseln wie Anguillita, Dog Island, Prickly Pear Cays, Scrub Island oder Sandy Island. Diese sind durch ihre traumhaften menschenleeren weißen Strände, faszinierenden Meeresarten wie Barracudas, Rochen und Schildkröten, Korallenbänken, Unterwasserhöhlen und Vogelwelten bei Besuchern, Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt. Die Insel Anguilla bietet Ihnen circa 30 paradiesische Korallensandstrände an einer türkisblauen See sowie eine Reihe von Salzseen.

Nach archäologischer Forschung, Funden und Höhlenzeichnungen, die auf 1300 v.Ch. datiert wurden, lebten auf dieser Insel einst die indigenen Völker der “Awarak”. Heute leben hier mehr als 14.000 Einwohner. Die im Kolonialstil erbaute Hauptstadt “The Valley” und zugleich einzige Stadt auf der Insel wartet in historischer Erinnerung mit dem architektonischen “Wallblake House” von 1787 oder den Ruinen des “Old Court House” auf. Neben modernisierten Geschäften und Gebäuden wie die Kunstgalerie “Loblolly Gallery” oder dem “Anguilla National Trust Museum” liegt unweit der Stadt der internationale “Clayton J. Lloyd international Airport” (früher: Anguilla Wallblake Airport).

Cap Juluca auf AnguillaQuelle: Cap Juluca Room-Service - Anguilla von tiarescott (CC BY 2.0)

Cap Juluca auf Anguilla
Quelle: Cap Juluca Room-Service – Anguilla von tiarescott (CC BY 2.0)

Neben der Erholung und Faszination an den Stränden sowie malerischen Buchten wie der Crocus Bay, der Little Bay mit über 50 Meter hohen Felswänden oder den Klippen der Limestone Bay gehören zu den beliebtesten Aktivitäten auf der Insel das Boot fahren (Boat Racing als Nationalsport), Golf spielen, Cricket, Reiten über und um die Insel, Tauchen, Schnorcheln oder auch Wasserski. Luxuriöse Hotelanlagen laden auf der Insel zum entspannten Wellness sowie Veranstaltungen und Strandpartys ein.