Karibik JournalDie Karibik entdecken


Guana Island: Paradies für Menschen, Tiere und Pflanzen

  • Länderinformationen für Guana Island

     
    • Hauptort: Guana
    • Einwohnerzahl: (Privatbesitz)
    • Fläche: 3,44 km²
    • Zeitzone: UTC -4 
    • Währung: US-Dollar
    • Telefonvorwahl: +1 (284)
    • Aktualisiert im Mai 2013
Virgin Gorda Flagge

Die Insel Guana Island gehört zu den Britisch Virgin Island (Jungferninseln) inmitten der karibischen See. Als eine der wenigen Inseln der Welt steht sie im Privatbesitz und bietet noch so viel geschützte Natur und Artenvielfalt zwischen Korallenbänken, Riffen, Stränden, tropischen Wäldern, Bergen und Tälern.

Die fast dreieinhalb Quadratkilometer große private Insel birgt ein artenreiches Naturschutzgebiet sowie kleine paradiesische Hotelanlagen. Die Geschichte erzählt von zwei angesiedelten Quäkerfamilien, die sich im 18. Jahrhundert ansiedelten und mit afrikanischen Sklaven dort Zuckerrohr anpflanzten. Als sie die Insel wieder verlassen hatten, hinterließen sie zwei alte Kanonen, die heute noch ausgestellt werden. Archäologen untersuchten nicht nur die Hinterlassenschaften der einstigen Quäker-Siedlung, sondern fanden ebenso Artefakte von Indianer aus früheren Epochen.

Erstmals wurde die Insel im Jahre 1934 von dem amerikanischen Ehepaar Beth und Louis Bigelow gekauft, die auf der Insel mehrere Häuser und Einrichtungen erbauten. Später wurde die Insel im Jahre 1975 von Gloria und Henry Jarecki erworben, die darauf Wert legten die Tier- und Pflanzenwelt wieder aufzubauen und zu schützen sowie vom Aussterben bedrohten Arten eine Heimat zu geben. Dieses hat sich bis heute etabliert.

Blick auf das Meer von Guana IslandQuelle: Guana Island von Nina Hale (CC BY 2.0)

Blick auf das Meer von Guana Island
Quelle: Guana Island von Nina Hale (CC BY 2.0)

Neben sieben weißen Sandstränden an einer türkisblauen Küste birgt die Insel die drei großen Riffe “White Bay”, “Muskmelon Bay” und die “North Bay”. Kennzeichnend für die White Bay sind, die parallel liegenden Patch Riffe (Fleckenriffe) in flachem Wasser, die weder Wellen noch starken Strömungen unterliegen. Taucher, Schnorchler und Schwimmer können hier mehr als 100 Fischarten und Fächerkorallen sowie verschiedene Arten von Steinkorallen beobachten.

Die Muskmelon Bay ist eine 24 Meter tiefe Bucht mit spektakulären Riffen, in der erfahrene Taucher vielfach Fische des Ozeans wie Thunfisch oder Makrelen antreffen. Die North Bay ist ein Luv (dem Wind zugekehrte Seite) und präsentiert in seinem rauen Gewässer tiefe Riffe sowie Wracks. Die idealsten Stellen sollten mit dem Boot angefahren werden. Als Naturschutzgebiet beherbergt die Insel zahlreiche geschützte Tierarten wie den Stout Leguan, braune Pelikane, rotbeinige Schildkröten, weiß gekrönte Pigeon Tauben oder auch rosarote Flamingos sowie Euphorbiaceae Gewächse, Malvenbäume und eine seltene Art der Bromeliaceae. Die zahlreichen Aktivitäten des kleinen Paradieses können auch Sie auf der Insel genießen. Für ein komfortables und natürliches Ambiente stellen die Einrichtungen im Resort alles zur Verfügung.